Die 3 Phasen – Dauer der Behandlung

Wie oft behandeln wir Sie?

Die Dauer jeder Phase ist abhängig vom Krankheitsbild des jeweiligen Patienten. Je nach Fortschritt der Selbstheilungskraft des Körpers verringert sich die Zahl der Justierungen, bis der Patient schließlich nur noch präventiv zum Erhalt der Gesundheit behandelt wird.

Phase 1:

In der ersten Phase findet die Korrektur der Nervenstörungen statt. Regelmäßige Termine in kurzen Zeitabständen sind wichtig. Der Chiropraktiker behandelt den Patienten so lange regelmäßig, bis die Wirbelsäule wieder ihre Form angenommen hat und das Nervensystem seine Aufgaben erfüllen kann.

Phase 2:

In der zweiten Phase finden weiterhin regelmäßige Behandlungen statt, jedoch in größeren Zeitabständen. In dieser Phase gewöhnt sich der Körper an die korrigierte Haltung.

Phase 3:

Die dritte Phase der Behandlung dient der Pflege der Gesundheit. Der Patient wird vorbeugend behandelt, damit Subluxationen erkannt und behoben werden können, bevor sie zu Störungen führen. Dabei sind regelmäßige Kontrollen der Wirbelsäule und des Beckens mindestens alle drei Monate sinnvoll.


“Die Halswirbelsäule (HWS)”
Die Wirbel 01 – 07 der Halswirbelsäule beinhalten folgende Funktionen bzw. zeigen folgende Symtome auf:
>> Die Halswirbelsäule (PDF-Datei)

“Die Brustwirbelsäule (BWS)”
Die Wirbel 08 – 19 der Brustwirbelsäule beinhalten folgende Funktionen bzw. zeigen folgende Symtome auf:
>> Die Brustwirbelsäule (PDF-Datei 44KB)

“Die Lendenwirbelsäule (LWS)”
Die Wirbel 20 – 24 der Lendenwirbelsäule beinhalten folgende Funktionen bzw. zeigen folgende Symtome auf:
>> Die Lendenwirbelsäule (PDF-Datei 44KB)

“Die Bandscheibe”
Hier der Vortrag zu “Die Bandscheibe” (vorgetragen auf dem DAGC/DACS-Seminar im Dezember 2008)
>> Die Bandscheibe (PDF-Datei 1,2MB)

© 2009 / Alle Rechte vorbehalten